Tiger_und_Bueffel_Web

«Wie es der junge Filmemacher bei aller Nähe schafft, weder ins Sentimentale noch ins Voyeuristische zu kippen oder seine eigenwillige Hauptfigur zu verraten, ist ausserordentlich.» 

Urs Bühler, NZZ

 Tiger und Büffel – Trailer

Der Karatemeister Bruno Koller erhält mit sechzig die Diagnose Alzheimer-Demenz. Filmemacher Fabian Biasio begleitet ihn die letzten acht Jahre seines Lebens mit der Kamera.

«Ein sensibles und vielschichtiges Portrait über die Liebe, das Konstrukt Familie, über einen radikalen Lebensentwurf und seine Konsequenzen.»

Samantha Zaugg, CH-Media

  •  Aktuelle Anlässe (Weitere sind in Planung; Liste wird laufend ergänzt.)

      •   Filmanlass mit Alzheimer Basel und Alzheimer Schweiz: Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 17.30 Uhr im Kino Pathé, Basel

      •   Filmanlass mit Alzheimer Schweiz: Dienstag, 2. November 2021 um 18 Uhr Kino Rex, Bern

          Filmanlass mit Alzheimer Thurgau und Alzheimer Schweiz: Sonntag, 12. Dezember 2021 (Matinée) Kino Roxy, Romanshorn

          Filmanlass mit Anwesenheit des Regisseurs am 23. November um 18 Uhr im Kino Rex, Thun

          Filmanlass mit Anwesenheit des Regisseurs am 5. Dezember um 11 Uhr im Cinema Luna, Frauenfeld



        Kinostart am Donnerstag, 23. September 2021 (Alterskat: 12/10J.)

          Kino Houdini, Zürich (täglich 11.40 Uhr Houdini 1, letzte Tage)

         Cinewil, Wil (Samstag und Sonntag, jeweils um 10 Uhr) 

         Kino Bourbaki, Luzern (Sonntag, 31.10.21 und Montag, 1.11.21 um 11.40 Uhr) 

tigerbueffel019

«Karate isch mis Lebe. Ohni Karate bini tot.
Öb do oder döt: Es goht witer.»

Bruno Koller

Tiger und Büffel – der Kinodokfilm

Der Karatemeister Bruno Koller will sich von seiner Alzheimer-Diagnose nicht aufhalten lassen. Filmemacher Fabian Biasio begleitet den eigenwilligen Kämpfer und seine Familie während acht Jahren mit der Kamera.

Bruno Koller ist einer der angesehensten Karate- Instruktoren ausserhalb Japans. Kurz vor seinem sechzigsten Geburtstag eröffnet ihm sein Arzt: «Herr Koller, Sie haben Demenz.» Ein Mann wie ein Baum gerät ins Wanken.

Doch Koller will den Weg des Karate beharrlich weitergehen, mit den schwindenden Ressourcen, die ihm zur Verfügung stehen. Gleichwohl stossen Bruno und sein Umfeld zunehmend an Grenzen. Einer, der gewohnt ist, Kommandos zu erteilen, muss lernen, Hilfe anzunehmen.

Der Dokumentarfilm «Tiger und Büffel» erzählt die Geschichte des gebürtigen Appenzellers und gelernten Sanitärinstallateurs Koller, der 26-jährig mit Frau und Kleinkind nach Japan reist, um von den Besten zu lernen, der international Erfolge feiert, der als Karatelehrer in Luzern zur lebenden Legende wird, der sein Leben dem Kampf widmet und der plötzlich mit einem völlig neuen Gegner – oder Lehrer? – konfrontiert wird: Alzheimer-Demenz.

tigerundbueffel001tigerundbueffel005
tigerbueffel019

«I am not a master,
I am a student every day.»

Bruno Koller

Herzlichen Dank an:

Familie Koller, Rosa Mathis, Tertianum Residenz Bellerive, Michael Hagedorn, Kebou Sensei (Taipeh), Otto Sensei (Nürnberg), Emanuel Ammon / Aura, Hans Müller (Karate Budokan Thun), Masato Yamamoto, Iris Chang, Sonja Zöchling Stucki (Kommunikation Unique Airport), Beat Marti (damaliger Pflegedienstleiter Pflegeheim Steinhof), Leonardo Biasio, Samantha Zaugg, Edwin Beeler, Karin Bauer, Christina Caruso, René Förster, Didi Kälin, Matteo Gariglio, Daniela Matter, Simon Weber (Voltafilm), Familie Heiniger-Dähler, Christoph Fischer, Kerstin Bucher, Andrea Strässle


Der Film «Tiger und Büffel» wurde ermöglicht durch:

Bundesamt für Kultur BAK, Kulturförderung Kanton Luzern / IFFG, Alzheimer Schweiz, Walder Stiftung, Stiftung Corymbo, FUKA-Fonds, Stiftung Pro Innerrhoden, Migros Kulturprozent, Albert Koechlin Stiftung, Ernst Göhner Stiftung.

Logo_Alzheimer_Schweiz
EGS_Schriftzug_2_schwarz
kanton_kulturfoederung_swisslos_sw_400x166
Migros Kulturprozent_sw_d
Logo_CH BAK_quer
walder_stiftung_sw_pos